Skip to main content

Deutscher Solarpreis 2017

Deutscher Solarpreis 2017 für Mieterstrommodell in der Siedlung Ochsenkopf

Die Stadtwerke Heidelberg Umwelt wurden mit dem Mieterstrommodell im Wieblinger Weg 35-37 als Gewinner des diesjährigen Deutschen Solarpreises von EUROSOLAR und der EnergieAgentur.NRW in der Kategorie „Städte, Gemeinden, Landkreise, Stadtwerke“ ausgewählt.

Auf Initiative der Baugenossenschaft Neu Heidelberg als Eigentümer der Grundstücke in der Siedlung Ochsenkopf, realisierten die Stadtwerke Heidelberg Umwelt ein innovatives energetisches Gesamtkonzept auf den drei Dächern der Neubauten. Es wurden PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 30 kWp und einer Modulfläche von 200 m2 installiert. Der so erzeugte Solarstrom steht zur Versorgung der Genossenschaftsmieter zur Verfügung. Ein Batteriespeicher ermöglicht es den Mietparteien, einen möglichst hohen Anteil des Solarstroms vom Hausdach selbst zu nutzen. Der restliche Strombedarf wird in Form von zertifiziertem Ökostrom aus dem öffentlichen Netz gedeckt.

Die Stromkosten für die Mietparteien setzen sich aus den Kosten für den Solarstrom sowie den Kosten für den Strom aus dem Netz zusammen. Als sogenanntes Zwei-Tarif-Produkt bietet das Mieterstrommodell den Mietern einen Anreiz, den Solarstrom vom Hausdach direkt zu nutzen, denn dieser Tarif ist günstiger als derjenige für den Netzstrom.